ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung


Humanitas


Anton Betzner

Die Blinde von Béthune


Vorlage: Die Blinde von Béthune (Prosa)

Technische Realisierung: Helmut Jähne, Else Buchholz


Regie: Albert Carl Weiland

Ein französisches Mädchen wird während der Kriegshandlungen durch einen deutschen Soldaten verwundet. Der Soldat empfindet die Leiden des Mädchens als schuldhafte Belastung und er nimmt sich vor, sie nach Beendigung des Krieges wiedergutzumachen. Nach Jahren russischer Gefangenschaft und langem, vergeblichem Suchen findet er das Mädchen wieder: Sie ist als Folge der Verletzung erblindet. Aber ein tiefes, menschliches Gefühl, das die beiden verbindet, überbrückt die nationale Gegnerschaft und sogar die durch den Krieg verursachte schuldhafte Verstrickung. Der Mann entschließt sich, für immer bei dem Mädchen zu bleiben.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Christa AdomeitDas Mädchen
Jürgen GoslarDer deutsche Soldat
Karl August Saebisch
Heinrich Pinkatzky
Susanne Heym
Ernst Kösling
Demetrius Galbierz
O. K. Müller
Kurt Ehrle
Annemarie Burger
Musa Woettki
Bernd Hellmann

Sonstige Mitwirkende
Werner Brehm


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Saarbrücken

Erstsendung: 17.12.1954 | 64'15


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


REZENSIONEN

  • N. N.: epd / Kirche und Rundfunk. Nr. 2. 24.01.1955. S. 11f.

Darstellung: