ARD-Hörspieldatenbank

Kurzhörspiel



Hans Hömberg

Die eiserne Milde


Technische Realisierung: Heinz-Dieter Fröhling, Gisela Arnold


Regie: Walter Knaus

Die Frau eines Rechtsanwalts überrascht ihren Mann mit einer anderen. Sie sperrt die Freundin ihres Mannes in ein Zimmer ein, wo sie Feuer machen muß. Dann sagt sie ihrem Mann teils milde, teils kaltschnäuzig und mit einer beängstigenden Überlegenheit die Meinung. Der Mann eilt zum Blumenladen, um für die Eingesperrte ein Abschiedssträußchen zu kaufen, wie die Gattin es befahl. Indessen muß das Mädchen Schuhe putzen, Anzüge bürsten, Geschirr spülen. Sie geht nach Hausarbeit und einer Lektion über die Schwächen des Anwalts eilig davon. Der Ehemann hat auf dem Weg zum Blumenladen erkannt, was für ein Juwel er zur Frau hat und kehrt mit einem Orchideenstrauß für die Gattin zurück.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Wolfgang JarnachRechtsanwalt Totila Mariacher
Annedore HuberSeine Frau Burgi
Käte JaenickeFräulein Knopp


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk

Erstsendung: 08.07.1951 | 26'40


Darstellung: