ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Mundarthörspiel



Alf Tamin

Dös Sacktüachl



Regie: Robert Vogel

Im Falle des "Sacktüachls" handelt es sich um das schmutzige Schnupftuch des Bauern Oberlehner, das bei einem Strafprozeß als Beweisstück auf dem Richtertisch liegt. Man fand es am Tatort, in einem Stall, wo kurz zuvor ein Schwein gestohlen worden war. Aber man kann den etwas einfältigen Oberlehner nicht überführen. Das heißt, der Oberlehner ist gar nicht so einfältig. Im Gegenteil. Aber davon erzählt das Hörspiel, das ganz im Charakter eines schwankhaften Volksstücks gehalten ist.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Karl EbertRichter
Fritz StrassnerStaatsanwalt
Mila KoppVerteidigerin
Hans PessenbacherLechnerbauer, Kläger
Beppo BrehmAlois Oberlehner, Angeklagter
Karl KöstlinDr. Mittelfels, medizinischer Sachverständiger
Hans HanusGerichtsschreiber
Karl KarnerGerichtsdiener
Fritz KlippelRudi, Freund vom Oberlehner
Franz SteinmüllerToni, Freund vom Oberlehner


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk

Erstsendung: 01.04.1951 | 35'00


Darstellung: