ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Bruno Hildebrandt

Shakespeares letztes Werk



Regie: Günther Siebert

Der englische Kriminalinspektor Hull war nicht überrascht, als sein Mitarbeiter ihn um Mitternacht anrief, um ihm mitzuteilen, dass Shakespeare auf frischer Tat ertappt worden sei. Schon seit langem suchte die Polizei einen Mann dieses Namens, der es bislang verstanden hatte, sich nach seinen Einbrüchen den Gesetzeshütern zu entziehen. An diesem Abend allerdings hatte sich Shakespeare in ein Gespräch über ein Zitat seines großen Namensvetters eingelassen und dabei den berühmten "kleinen Fehler" gemacht, dem die meisten Menschen zum Opfer fallen, die sich unrechtmäßig bereichern wollen.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Günther SiebertHull
Herbert SteinmetzO'Brien
Helga KeckMary
Reinhold NietschmannSir Laurence
Kurt StrehlenWilliam
Bernd WiegmannKean
Hubert EndleinLittle


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen

Erstsendung: 24.08.1958 | 33'50


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: