ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Herman Wouk

Der Lomokome-Bericht

Die Aufzeichnungen des Leutnants Daniel Cunnings


Vorlage: Der Lomokome-Bericht (Roman, englisch)

Übersetzung: Kurt Spangenberg

Bearbeitung (Wort): Curt Goetz-Pflug


Regie: Curt Goetz-Pflug

Das "St. Louis Journal" hat eine Artikelserie mit Enthüllungen über Expeditionen der Marine zum Mond veröffentlicht. Die Regierung sieht sich genötigt, den bisher zurückgehaltenen Bericht über diese Expedition öffentlich bekannt zu geben: Zwei mit Piloten bemannte Projektile sind zum Mond gesteuert worden. Das erste machte eine Bruchlandung, sein Pilot Leutnant Cunnings ist vermutlich tot. Das zweite Projektil kam zur Erde zurück. Sein Pilot konnte den Ort der Bruchlandung des ersten Projektils feststellen und fand dort von Cunnings besprochene Tonbänder. Sie enthalten Fragmente seiner Erlebnisse auf dem Mond und seiner Begegnung mit Bewohnern des Planeten. Cunnings war auf dem Mond Gast eines bedeutenden Wissenschaftlers und dessen Tochter. Von ihnen erfuhr er vieles über Lomokome und Lomadine, die beiden Staaten, die den Mond zwischen sich aufgeteilt haben und in ständigem Krieg miteinander leben. Ihre Rettung vor der vollständigen gegenseitigen Ausrottung verdanken sie lediglich dem großen Philosophen und Propheten der Mondbewohner, der das Gesetz vom vernünftigen Krieg geschaffen hat. Dieses neue Messinstrument stellt die beiderseitigen Kriegsanstrengungen unparteiisch fest und ersetzt den Austausch von Gewalttätigkeiten. Beruhen die Erlebnisse, von denen Cunnings spricht, auf echter Erfahrung oder sind sie freie Erfindungen, die er in einem Delirium infolge Sauerstoffmangels niedergeschrieben hat? Die Gelehrten sind sich nicht einig.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Helmut WildtDaniel Cunnings, Leutnant
Walter FranckKaham
Maria AxtVovone
Herbert StassDawes
Carl RaddatzProfessor Robinson
Helga KeckShennan
Gerhard Schwarz
Oskar Krüger
Erich PoremskiWells
Horst KeitelStimme
Klaus MiedelStimme


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin

Erstsendung: 08.01.1959


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: