ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel


Es geschah in ...

Serbien


Josef Martin Bauer

Die Brüder aus Mazedonien

Nach einer wahren Begebenheit


Technische Realisierung: Robert Brückner

Regieassistenz: Raepple


Regie: Otto Kurth

Geschichte einer Namensverwechslung mit bürokratischen Folgen. Der Vater hat beim Standesamt für den kurz nach der Geburt gestorbenen der beiden Zwillingsbrüder den Namen des noch lebenden angegeben. Das kommt heraus, als nach 23 Jahren der Lebende heiraten will. Die Schwierigkeiten sind erst behoben, als der Lebende, aber amtliche Gestorbene, sich als den in Wirklichkeit Verstorbenen, aber amtlich noch Lebenden ausgibt. Noch ehe die Hochzeit steigen kann, wird der Ärmste vom Staat kassiert. Er muss für den Bruder, dessen Namen er nun trägt, den Wehrdienst absolvieren. Dort ertrinkt er bei einem Fluchtversuch. Sein Tod wird der Braut von einem Komplicen vermeldet.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Harry GrünekeMilan, Bessora, Töpfer
Günther TaborVlatic, dessen Sohn
Lis VerhoevenNjeza Molobabitsch, Braut des Vlatic
Manfred IngerStandesbeamter
Wilhelm PilgramBürgermeister
Alexander WelbatSchreiber im Wehrmeldeamt
Werner KreindlUnteroffizier
Robert DittmannHauptoffizier
Hanns Ernst JägerEljas Schambor, Zigeuner


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk

Erstsendung: 13.05.1960 | 44'15


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: