ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel


Dickie Dick Dickens


Rolf Becker, Alexandra Becker

Dickie Dick Dickens (3. Staffel: 3. Folge: Sieben Leichen und kein Tropfen Blut - oder: Kein Tropfen Blut und sieben Leichen)


Technische Realisierung: Günther Becker, Christa Schade, Marlies Clausen

Regieassistenz: Heinz Weihe


Regie: Günter Siebert

Goldbarren im Werte von 300.000 Dollar zu beschützen, ist selbst für einen gefeierten Meisterdieb wie Dickie Dick Dickens eine harte Nuss - weil sich Dickie im Gewahrsam des Polizeipräsidenten Oberst Barbarus Caradossa befand und somit in seinen Entschlüssen nicht ganz frei war. Doch der Berufsrevolutionär Senore Ramorro wusste von Dickies Sorgen, hatte den Goldhaufen gesehen und war durch ihn so geblendet worden, dass er für einige Minuten hatte die Augen schließen müssen. Dabei waren Ramorro wundersame Gedanken gekommen. Leider waren diese Geistesblitze für Dickie und seinen Schatz sehr gefährlich. Wie er diese Klippe in Puerto Limon bewältigte, darüber gibt ein Zitat in den vierzehn Jahre später veröffentlichten Memoiren Auskunft: "Wenn auch der Betrug im allgemeinen als eine recht ruchlose Beschäftigung angesehen wird, so ist es doch ein Hochgenuss, einen Betrüger zu betrügen."

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Jürgen ThormannErster Sprecher
Klaus StieringerZweiter Sprecher
Jürgen SchellerDickie Dick Dickens
Käte JaenickeEffie Marconi
Christian DolnyBonco
Albert LippertArrastate Romorro


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen

Erstsendung: 07.11.1961 | 29'20


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: