ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Karlheinz Knuth

Traumhaus



Regie: Lothar Kompatzki

Im Hause des jungen Architekten Gerd Friedrichs kommt keine Harmonie auf. "Entweder deine Mutter oder ich", hat Jana zu ihrem Mann gesagt. Sie kann es einfach nicht mehr ertragen, immer Rücksicht nehmen zu müssen auf die alte Dame, immer wieder die alten Erzählungen anhören zu müssen. Die alte Dame wiederum steht der jungen Frau kritisch gegenüber, weil Jana ihrer Meinung nach nicht die richtige Frau ist für ihren Sohn. Vergeblich macht Gerd seine Mutter darauf aufmerksam, dass sie vorerst alle drei von dem Geld leben, das Jana verdient. Friedrichs steht zwischen den beiden Frauen. Er wünscht nichts sehnlicher, als endlich das kleine Haus bauen zu können, von dem er und Jana träumen. Es kommt zu heftigen Auseinandersetzungen, die Ehe droht zu zerbrechen. Der alten Frau graut vor der Einsamkeit. Als Friedrichs endlich den erwarteten Auftrag erhält, will bei seiner Mutter keine rechte Freude aufkommen. Sie fürchtet sich vor der Zukunft, vor der Veränderung. Als ihr Tod schließlich das bestehende Problem löst, ruft er zugleich ein neues hervor, das das Weiterbestehen der Ehe, das gegenseitige Vertrauen zwischen Gerd und Jana in Frage stellt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Gerd PeiserGerd Friedrichs
Käte JaenickeJana Friedrichs, seine Frau
Hilde KörberStella Friedrichs, seine Mutter


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin

Erstsendung: 27.03.1962


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: