ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Mundarthörspiel



Ernst-Otto Schlöpke

Von´t Peerd steegen


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Technische Realisierung: Günter Becker, Ingrid Ruhm

Regieassistenz: Heinz Weihe


Regie: Ivo Braak

Zwei grundverschiedene Ebenen berühren sich in diesem Spiel: die an ein Kriminalhörspiel erinnernde Rahmenhandlung und die fast märchenhaften Traumszenen, die den eigentlichen Kern dieses Hörspiels ausmachen. Jan hat einen Zigarettenautomaten ausgeplündert und ist dabei von einem Polizisten ertappt worden. Im folgenden Handgemenge schießt er den Polizisten nieder. Aber auch er selbst wird dabei schwer verletzt. In der Meinung, den Beamten getötet zu haben, schleppt er sich nach Haus, wo ihn seine Mutter vor der Polizei verbirgt. Während er mit dem Tode ringt, durchlebt er eine Reihe symbolhafter Traumsituationen, in denen er auf die Probe gestellt wird. Auch hier - wie zuvor schon im wirklichen Leben - versagt er. Erst als Angela seinetwegen schuldig wird und ihm zur Flucht aus dem Traumland verhilft, erkennt Jan, was er falsch gemacht hat.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Erika RumsfeldMudder Schütt
Hans Jürgen OttJan Schütt
Hartwig SieversDoktor
Hans Robert HelmsOstwind
Karl-Heinz KreienbaumSüdwind
Bernd WiegmannStadtholler
Gesa ClasenAngela
Hans Rolf RadulaDe Dood


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen

Erstsendung: 10.09.1962


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: