ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Paul Pörtner

Evokationen


Komposition: Manfred Niehaus

Technische Realisierung: Ludwig Groß, Marlies Kranz

Regieassistenz: Lothar Timm


Regie: Paul Pörtner

Einen vielseitigen Autor wie Pörtner muß es reizen, "aus der Stimme Erscheinungen zu suggerieren". Das Hörspiel bietet ihm für solche Unternehmungen ein weites Versuchsfeld. Nach allerlei "Schallstudien" arbeitet Pörtner auch hier wieder als Autor und Regisseur in einer Person. Er charakterisiert seine Arbeit selbst als "lyrische Evokationen, Verlautbarungen. Phonetische Gebilde: infragegestellt. Die Gedichtsfragmente durch Überlagerungen, Strukturveränderungen, Tempoverschiebungen und Deformationen als Wortprozesse hörbar gemacht: Akustische Poesie - in statu nascendi".

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Harald LeipnitzDer Autor
Alexander HegarthDer Andere
Marlis WestermannAlissa
Nina SkaletzMania
Louise MartiniSarah
Lieselotte WoltersOma
Horst KöhnkeLehrer
Hanns BernhardtProfessor
Thomas RosengartenKinderstimme
Walter TheilJungenstimme
Roland KoppoJunge
Werner CartanoClaudius
Bodo DegerAnderer Junge
Jürgen HerhausKind
Wolfgang GröllKind


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1967

Erstsendung: 17.04.1967 | 46'27


Darstellung: