ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel


Aus Studio 13


Alain Franck

Besuch aus Paris

übersetzt aus dem Französischen


Übersetzung: Maria Frey

Technische Realisierung: Walter Jost, Ingeborg Dessoff

Regieassistenz: Günter Guben


Regie: Otto Düben

In einem französichen Provinzdorf ist die vor ein paar Tagen zu einem Besuch aus Paris eingetroffene Tochter der Madame Courlon ermordet worden. Die Ortspolizei ist der Meinung, der Täter müsse ein Landstreicher sein. Inspektor Taillancourt aus dem nahen Dünkirchen, der die Ermittlungen durchführt, gibt sich mit dieser Landstreicher-Theorie jedoch nciht zufrieden. Ihm ist im medizinischen Bericht eine Bemerkung aufgefallen, die darauf hindeutet, daß der Mörder sein Opfer gekannt haben muß. Darum beginnt der Inspektor nachzuforschen, ob in der Vergangenheit der Ermordeten irgendwo ein dunkler Punkt zu finden ist. (Pressetext des WDR anlässlich einer Wiederholungsausstrahlung 1979)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Paul KlingerInspektor Taillancourt
Margarete WurmHenriette Courlon
Horst Michael NeutzeAlbert Wimereux
Gertrud KückelmannMauricette Wimereux
Charles WirthsPierre Veurne
Monika DebusmannJeanette
Walter ThurauGustave Douriez


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1971

Erstsendung: 09.08.1971 | 47'12


Darstellung: