ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel



Robert Louis Stevenson

Die Schatzinsel

Live-Musikhörspiel aus dem ZKM Karlsruhe


Vorlage: Die Schatzinsel (Treasure Island) (Roman , englisch )

Übersetzung: Andreas Nohl

Bearbeitung (Wort): Jörgpeter von Clarenau

Komposition: Bernd Keul


Regie: Hans Helge Ott

Pulverdampf und kernige Seemannslieder sind diesmal wichtige Zutaten beim ARD Kinderhörspieltag in Karlsruhe, der traditionell den Abschluss der „ARD Woche des Hörspiels“ bildet. In diesem Jahr kommt ein Abenteuer auf die Bühne, das als Buch schon viele Lesergenerationen in Atem hielt: „Die Schatzinsel“! Der 17jährige Jim Hawkins traut seinen Augen nicht: In einer alten Seemannskiste findet er ein geheimnisvolles Päckchen mit der Karte einer abgelegenen Insel. Jim zeigt die Karte dem Nachbarn Dr. Livesay, der sie sorgfältig studiert und Einzeichnungen erkennt. „Unverkennbar eine Schatzkarte“, stellt Dr. Livesay fest. Bald darauf beginnt für Jim das Abenteuer seines Lebens. Er darf als Schiffsjunge bei der von Dr. Livesay organisierten Expedition mitreisen. Auf hoher See wird Jim Ohrenzeuge einer Unterhaltung und erstarrt: Mehrere Männer der Besatzung, angeführt vom grausamen Schiffskoch John Silver, planen eine Meuterei. Silver will sich den Schatz unter den Nagel reißen und prahlt vor seinen Kumpanen damit, Livesay und seine Vertrauten den Haien zum Fraß vorzuwerfen. Als Jim seinen Vertrauten von der belauschten Unterredung berichtet, wissen alle: Jetzt beginnt ein Abenteuer auf Leben und Tod! Bei der Hörspiel-Neufassung von Stevensons Klassiker „Die Schatzinsel“ darf mit Windstärke 12 gerechnet werden. Dem starken Nervenkitzel zum Trotz wird es auch einiges zu lachen geben. John Silvers Leute erleben manche Schlappe, die für Schadenfreude sorgt. Und Geräuschemacher Max Bauer wird alles im Rekordtempo mit LiveEffekten untermalen. Die Aufführung dieser aktuellen Hörspielbearbeitung wird von 1200 Zuschauern im Saal verfolgt und fast überall in Deutschland können Kinder am Radio mitfiebern. 

Robert Louis Stevenson (1850-1894), geboren in Edinburgh, zählt zu den bekanntesten Autoren des viktorianischen Zeitalters. Stevenson, der an Tuberkulose litt, wurde nur 44 Jahre alt, hinterließ jedoch ein umfangreiches Werk von Reiseerzählungen, Abenteuerliteratur, historischen Romanen sowie Lyrik und Essays. Die letzten Jahre seines Lebens verbrachte er auf Samoa. 

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Andreas Helgi SchmidJim Hawkins
Peter KaempfeLong John Silver / Käpt'n
Frank Jordan2. Mann/2. Pirat / Pew
Walter KreyeErzähler
Nina PetriMrs. Flint (Papagei) / Mum
Jürgen UterSquire Trelawny
Konstantin GraudusKapitän Smollet
Peter JordanBen Gunn / Pirat / Mann

Ensemble Musik: Bernd Keul und Band

Klanggestaltung: Max Bauer

 


Bei der Probe: Max von der Groeben als Jim Hawkins und Regisseur Hans Helge Ott (v.l.) | © SWR/NDR/Ilka Bartels

Bei der Probe: Max von der Groeben als Jim Hawkins und Regisseur Hans Helge Ott (v.l.) | © SWR/NDR/Ilka Bartels

Bei der Probe: Max von der Groeben als Jim Hawkins und Regisseur Hans Helge Ott (v.l.) | © SWR/NDR/Ilka Bartels
Max Bauer sorgt für überraschende Geräusche beim Live-Musikhörspiel | © SWR/Peter A. Schmidt
Bei der Probe: Peter Kämpfe als John Silver und Bearbeiter Jörgpeter von Clarenau (v.l.) | © SWR/NDR/Ilka Bartels
Bei der Probe: Frank Jordan in den Rollen 2. Mann, 2. Pirat und Pew und Erzähler Walter Kreye (v.l.) | SWR/NDR/Ilka Bartels

Bei der Probe: Frank Jordan in den Rollen 2. Mann, 2. Pirat und Pew und Erzähler Walter Kreye (v.l.)
SWR/NDR/Ilka BartelsBei der Probe: Frank Jordan in den Rollen 2. Mann, 2. Pirat und Pew und Erzähler Walter Kreye (v.l.)
SWR/NDR/Ilka Bartels



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk / Bayerischer Rundfunk / Norddeutscher Rundfunk / Deutschlandradio / Hessischer Rundfunk / Radio Bremen / Rundfunk Berlin-Brandenburg / Westdeutscher Rundfunk 2014

Erstsendung: 09.11.2014 | 53'07


Darstellung: