ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Fred Kassak

Diskretion

übersetzt aus dem Französischen


Übersetzung: Miklós Konkoly

Bearbeitung (Wort): Miklós Konkoly

Technische Realisierung: Hans Greb, Ute Kloss

Regieassistenz: Alexander Malachovsky


Regie: Otto Kurth

Die Putzfrau Georgette hält beim Wischen stets Augen und Ohren offen, bei Monsieur Cibergue (dienstags), bei Mademoiselle Martinel (donnerstags) und bei Monsieur Lethouar (samstags). So weiß Georgette auch über die dunklen Punkte ihrer Kunden Bescheid. Diskretion ist Ehrensache, aber manchmal rutscht Georgette dann doch schon mal etwas heraus.

Zum Beispiel erwähnt sie gegenüber Monsieur Lethouar, dass Mademoiselle Martinels Bräutigam keinesfalls von ihren Tanzdarbietungen in dem anrüchigen "Rosenballett" erfahren dürfe. Lethouar, der seinerseits eine Unterschlagung (und Schlimmeres) vertuschen muss, ergreift die Gelegenheit, Françoise Martinel zu erpressen. Diese wiederum besorgt sich das Geld auf die gleiche Weise bei Jean Cibergue, der seiner schwerkranken Mutter einiges verschweigt und Monsieur Lethouar um Hilfe bittet.Wie lange mag der Teufelskreis, den Georgette in Gang gesetzt hat, wohl funktionieren? 

Fred Kassak ist das Pseudonym des 1928 in Paris geborenen Pierre Humblot. Er schrieb zahlreiche Fernseh- und Hörspiele.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Edda SeippelGeorgette
Henning SchlüterLethouar
Hertha StaalFrançoise Martinel
Peter FrickeClaude Cibergue
Alexander MayGrodieu


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1977

Erstsendung: 17.02.1977 | 56'30


Darstellung: