ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Otto Brusatti

Die letzten Stunden der Menschheit oder Ein schöner Sonntag



Regie: Otto Brusatti

Wir schreiben den 28. Juni 1914. Obercommissär von Cotan muß einen Doppelmord aufklären. Während eines Blumencorso auf dem Wiener Wurstelprater wurden Ferdinand Frantz und seine junge Frau Sophie hinterrücks erschossen. Bis hierhin stellt sich der Fall wie eine groteske Parallele zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges dar, doch Otto Brusatti läßt es dabei nicht bewenden: Publikum und Zeugen des Falles spielen durch Wort- und Musikzitat allesamt auf das kulturelle Leben der österreichischen Metropole an. Einer der wichtigsten Zeugen für Cotan ist dabei der Schlagerkomponist Alban Monte, hinter dem sich kein anderer verbirgt als Alban Berg, dessen 100. Geburtstag auf den heutigen Tag fällt.

Das Datum bezieht sich auf die Ursendung beim Österreichischen Rundfunk. Die deutsche Erstausstrahlung erfolgte am 05.02.1985 beim Westdeutschen Rundfunk.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Helmut JanatschEisenstein, ein alter Baron
Peter GerhardFrank, ein Gefängnisdirektor in Ruhe
Albert RueprechtKari Graf Brühl
Peter WolfsbergerAnatol
Stephan ParylaLeutnant Gustl
Kurt Jaggbergvon Cotan, Kriminalobercommissär
Herbert ProbstKotalinsky, Kriminalinspektor
Heinrich SchweigerJosef Franz, ein Ringelspielbesitzer
Thomas StrouxWilhelm Hochzoll, ein Ringelspielbesitzer
Robert MeyerTörless, ein Zögling
Hilde SochorKatharina Schradl, Lebensgefährtin von Josef Franz
Herbert PrikopaDanilo Graf Danilowitsch
Trixi DanellHanna Gräfin Danilowitsch-Glawari, seine Frau
Wolfgang HübschAlban Monte, ein Schlagerkomponist
Lotte LedlHelene Monte, dessen Frau
Carlo BöhmNikla Romansky, ein Gruselkabinettbesitzer
Erni MangoldJosephine Mutzenbacher
Wilhelm MatejkaEin Betrunkener
Otto BrusattiEin Zeitungsverkäufer


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Österreichischer Rundfunk / Westdeutscher Rundfunk 1985

Erstsendung: 20.11.1984 | 48'58


Darstellung: