ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kurzhörspiel, Mundarthörspiel, Mitmachhörspiel



Walter Netzsch

Eifersucht im Waldbachtal

Mundartkrimi zum Mitmachen von Walter Netzsch, ins Schwäbische übertragen von Joseph Hasenbühler


Sprache des Hörspiels: schwäbisch


Übersetzung: Joseph Hasenbühler

Technische Realisierung: Koppenhöfer


Regie: Seemann

Die Redaktion des Tübinger Mundarthörspiels produzierte wieder einen Mitmachkrimi. Unter mindestens vier Verdächtigen gilt es auszuwählen, wer wohl der Attentäter gewesen ist, der dem liebeskranken Hans Maier die Autoreifen zerstochen hat, so daß er nicht mehr zu seiner angebeteten Ilse gelangen konnte. Solange dann - im zweiten Teil der Sendung - jeder, der Lust zum Mitmachen hat, seinen Täter-Tip durchgeben kann, schildern die Tübinger "Scheurepurzler" in einem zweiten schwäbischen Kurzkrimi, zu welch kriminellen Handlungen der Mensch auch hierzulande fähig ist, wenn es ans Erben geht. Um echte Rubine, also um durchaus Wertbeständiges, geht es in diesem Fall. (Historischer Pressetext)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Max Strecker
Eugen Morlock
Hildegard Schaal
Walter Schultheiß
Peter H. Schwerdt
Trudl Wulle
Oscar Müller
Heidemarie Köhler
Wolfgang Bödiger


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1975

Erstsendung: 11.01.1976 | 19'45

Darstellung: