ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Johannes Hendrich

Ein Freundschaftsdienst (1. Teil)


Komposition: Kurt Herrlinger


Regie: Hermann Pfeiffer

Chris Wolters, Werbefachmann aus Frankfurt, hat von seinem Jugendfreund Udo Felbinger ein Telegramm bekommen, das ihn dringend nach Berlin ruft. Auf dem Tempelhofer Flughafen wird Chris allerdings nicht von Udo, sondern von einem recht suspekt wirkenden Individuum namens Fügemann begrüßt. Dieser Fügemann behauptet, dass Udo plötzlich nach Hamburg musste. Und er lässt Chris bitten, ihm sofort nachzukommen. Chris kommt die ganze Angelegenheit verdächtig vor, er fährt mit einem Taxi, das unterwegs gerammt wird, zu Udos Wohnung. Sie ist völlig durchwühlt. Da klingelt das Telefon, eine gewisse Irene, angeblich Udos Freundin, bittet ihn, in der Wohnung auf sie zu warten. Doch bevor Irene eintrifft , erscheint die Polizei. Chris soll mitkommen und Udos Leichnam identifizieren. Aber der Tote ist nicht Udo - es ist Fügemann. Aus einem dumpfen Gefühl heraus, dass Udo in Gefahr schwebt, identifiziert Chris die Leiche als Udo.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Harald JuhnkeChris Wolters
Karin BuchaliVera Block, ein Mannequin
Franz-Josef SteffensFelix Fügemann
Gerhard BeckerTaxifahrer
Heinz SchachtHauswart
Inge SchmidtFrau Kasske
Nicole HeestersIrene


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk / Sender Freies Berlin 1968

Erstsendung: 05.07.1968 | 34'19


Darstellung: