ARD-Hörspieldatenbank

Kriminalhörspiel


Aus Studio 13


Fred Kassak

Hahn im Korb

übersetzt aus dem Französischen


Übersetzung: Maria Frey

Technische Realisierung: Jost, Schaaf

Regieassistenz: Günter Guben


Regie: Otto Düben

Als Jacques verspätet nach Hause kommt und eine dringende Verabredung vorschützt, um gleich nach dem Abendessen wieder zu verschwinden, macht ihm seine Frau Martine eine Szene – nach zehnjähriger Ehe ist dies eher die Regel als die Ausnahme. Doch diesmal sind Martines Vermutungen, ohne daß Jacques es zugäbe, berechtigt: Jacques hat Nathalie, seine Studienfreundin, wiedergetroffen, und hat mit ihr auch ein Rendezvous an nämlichem abend. Bei dem er seinem Zorn über Martine Luft macht, woraufhin Nathalie ihm erklärt, sei liebe ihn noch immer. Ein Taschentuch im Sakko von Jacques gibt Martine Gewißheit, nur hat sie statt Nathalie, die sie ja nicht kennt. Jacquess Sekretärin Irène im Verdacht. Der sie eine Szene macht. Von der Jacques am nächsten Morgen im Büro erfährt. Und mehr: Irène gesteht ihm ihre Liebe, und sie ist, entgegen all ihren Beteuerungen, ebenso eifersüchtig auf Nathalie und Martine, wie Nathalie auf Martine, die von Nathalie nichts weiß. All das nimmt Jacques allein schon zeitlich ziemlich in Anspruch.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Ernst JacobiJacques
Karin AnselmMartine
Ilse NeubauerNathalie
Diana KörnerIrène
Irene MarholdColette


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk

Erstsendung: 02.09.1974 | 52'12


Darstellung: