ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Hugo Hartung

Ein Junitag


Vorlage: Ein Junitag (Erzählung)

Technische Realisierung: Braun, Langrock


Regie: Gert Westphal

Die privaten Geschehnisse, die sich am 28. Juni 1914 in Budapest zwischen drei Leutnants der k.u.k.Armee und der schönen Ilonka Jovanovich abspielen und zum tragischen Tod des Ferencz Kovacs führen, werden in diesem Hörspiel zum allgemeingültigen Gleichnis jener von Hybris geladenen Tage vor dem Ausbruch des ersten Weltkrieges. Dem Autor geht es nicht um ein historisches Stück, sondern um eine Dokumentation der Herzlosigkeit wie der Hilflosigkeit des Menschen. (Pressetext des Österreichischen Rundfunks)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Fred LiewehrErzähler
Erik FreyGraf Miklos von Arany, genannt Miky
Robert DietlJanos Toth, genannt Jancsi
Bruno DallanskyFerenz Kovacs, genannt Ferry
Helli ServiBaronesse Ilonka Jovanovich
Felix SteinböckHofrat Carlowitz
Wolfgang HebenstreithHerczeg Pal, Straßenbahnschaffner
Marianne GerznerSeine Frau
Ernst WaldbrunnTörök Laszlo, Aushilfskellner
Adrienne GessnerSeine Frau
Christl ErberErszebet
Kitty OertlMargit
Fritz ImhoffEin Wirt
Peter GerhardFallenhändler
Theodor DaneggerAlter Mann
Franz BöheimWerkelmann
Karl BlühmGeschäftsführer
Heinz CzeikeBub


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk / Bayerischer Rundfunk / Österreichischer Rundfunk 1959

Erstsendung: 23.06.1959 | 57'20


Darstellung: