ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Christa Wolf

Der Störfall


Vorlage: Störfall (Roman)

Bearbeitung (Wort): Götz Fritsch


Regie: Götz Fritsch

"Der Tag ist makellos geblieben bis zu seiner letzten Minute." Ein wolkenloser Tag im Frühjahr 1986. An diesem Tag erreicht die Nachricht vom Reaktorunfall in Tschernobyl ein kleines Dorf in Mecklenburg. An diesem Tag muß sich der Bruder der Erzählerin einer Hirnoperation unterziehen. An diesem Tag soll man eigentlich nicht im Garten arbeiten. Die Erzählerin arbeitet im Garten, genießt den "Himmel, strahlender Azur", kocht, geht einkaufen, wie an jedem anderen Tag, und stellt sich der nicht zu beantwortenden Frage: "Was ist an diesem Tag im April 1986 mit den Menschen geschehen?"

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Doris SchadeSie
Elisabeth OrthFreundin
Götz FritschArzt
Günter EinbrodtRadiomoderator
Dietrich HollinderbäumerExperte
Oda Thormeyer1. Tochter
Therese Affolter2. Tochter
Luise CzerwonatisVerkäuferin
Charlotte WeddyAlte Frau
Kurt BüscherSprecher
Dominik KaschkeKind; Brüderchen
Detlef JacobsenMann
Helmut RühlNachrichtensprecher
Klaus HöringFernsehmoderator


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Österreichischer Rundfunk / Hessischer Rundfunk / Südwestfunk / Sender Freies Berlin 1988

Erstsendung: 26.04.1988 | 86'05


Darstellung: