ARD-Hörspieldatenbank

Mundarthörspiel



Hrafn Gunnlaugsson

De Deern vun'n Fjord

übersetzt aus dem Isländischen ins Niederdeutsche


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Übersetzung: Jochen Schütt

Komposition: Rudolf Schmücker

Technische Realisierung: Günter Becker, Angelika Kaiser, Ulrike Franz

Regieassistenz: Wolfgang Streng


Regie: Hans Helge Ott

Als der junge Geologe im Frühling für seine Forschungen in abgelegene Landstriche reisen muss, campiert er eines Tages auf einem einsamen Gehöft. Dort lebt ein bildschönes junges Mädchen, in das er sich sofort verliebt. Aber dort wohnt auch noch ein vierschrötiger alter Kerl, von dem sie abhängig zu sein scheint. Was haben die beiden miteinander zu tun? Wird sie gegen ihren Willen festgehalten? Muss - und kann - der junge Mann sie retten? 

Der Isländer Hrafn Gunlaugsson ist vor allem in den skandinavischen Ländern als Autor und (Film)-Regisseur bekannt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Paul Edwin RothErzähler
Walter KreyeEr
Marie-Luise CardellSie
Hubert MittendorfIhr Onkel
Uwe FriedrichsenBauer
Bernd WiegmannDer Alte
Arthur CardellJunge


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen / Norddeutscher Rundfunk

Erstsendung: 31.07.1978 | 72'40


Darstellung: