ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Mundarthörspiel



Anonym, Alfons Schenke

De Tiedpächter

Niederdeutsches Märchenspiel


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Vorlage: Chinesisches Märchen (chinesisch)

Komposition: Stefan Buhé

Technische Realisierung: Günter Becker, Dorit Gerrelmann

Regieassistenz: Marie Louise Cardell


Regie: Walter Arthur Kreye

Den Stoff fur sein neues Hörspiel entnahm der westfälische Autor Alfons Schenke einem alten chinesischen Märchen. Es beginnt mit den Worten: "In der Nähe der alten Stadt Yangdschou lebte auf dem Land ein Gärtner, den die Leute den ,Alten Zeitverwalter' nannten, denn er hatte weiße Haare und war ganz alt." Der Alte, erzählt das Märchen weiter, heiratet die überaus hübsche Nachbarstochter und wandert, des Geredes der Leute überdrüssig, eines Tages mit ihr aus. Und da geschieht das Wunderbare: der Alte verwandelt sich in einen jungen Mann. Als aber der Bruder der jungen Frau seinen Schwager besuchen will, kennt den niemand mehr. Und als er sich bei dem Rinderhirten des Zeitverwalters nach dem Verbleib seines Schwagers erkundigt, antwortet dieser: "Er lebt überall und nirgendwo."

Das Hörspiel, das Alfons Schenke nach dieser Vorlage schrieb, ist ganz in der Gegenwart angesiedelt — und doch ein Märchen geblieben. Es lädt den Hörer ein, einen Traum mituuträumen, der älter ist als die Träume von Reichtum und Macht: den, über die Zeit gebieten zu können. 

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Bernd WiegmannDe ole Tiedpächter
Wolfgang SchenckHe un de junge Tiedpächter
Heidi MahlerSe un Dochter
Karl-Heinz KreienbaumDe ole Kürbis
Heinz PoppeDe junge Kürbis
Almut SandstedeKupplersch
Hans Rolf RadulaAltheeker
Gerlind RosenbuschSien Deern
Klaus-Dieter StenzelStallknecht
Willi BackenköhlerMann


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen / Norddeutscher Rundfunk

Erstsendung: 11.12.1978 | 55'45


Darstellung: