ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Hans Kasper

Revival Sanatorium: Das letzte Stück Courage des Heinrich Krenz


Redaktion: Helge Heynold


Regie: Werner Klein

Krenz war an einem Verkehrsunfall beteiligt, bei dem sein Freund ums Leben gekommen ist. Dieser hatte 10.000,- DM dabei, die verschwunden sind. Krenz wurde wegen Diebstahls und Leichenfledderei zu 2 Jahren Gefängnis verurteilt.

Nun erholt sich Heinrich Krenz in einem Sanatorium. Seine Mit-Patienten spekulieren über seine Vergangenheit. Krenz kennt als einziger die Wahrheit, glaubt sich selbst aber immer weniger. Schließlich ist er so verunsichert, dass er die Behandlung abbricht.

Hans Kasper wurde 1916 in Berlin geboren. Nach 1945 schreibt er Anekdoten und Epigramme für Zeitungen, Aphorismus- und Gedichtbände erscheinen von ihm. Für sein erstes Hörspiel erhält er den "Hörspielpreis der Kriegsblinden". Mehr als hundert Funkwerke entstehen, die in alle europäischen Sprachen übersetzt sind. Kasper erhielt den Förderpreis des Gerhart-Hauptmann-Preises für eine Theaterkomödie.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Peter Fitz
Annemarie Kuster
Bertha Drews
Alwin Joachim Meyer
Klaus Wennemann
Karin Dieck-Liescheck
Hans Timerding
Christiane Eisler
Janette Becker
Gerhard Retschy
Erwin Scherschel
Peter Schmitz
Robert Seibert

Ensemble: Jazzensemble des Hessischen Rundfunks


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1976

Erstsendung: 06.03.1976 | 42'40


Darstellung: