ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Philip Levene

Tiefgekühlt

Kriminal-Parodie

übersetzt aus dem Englischen


Übersetzung: Ruth von Marcard, John Lackland


Regie: Erich Köhler

Bob Craig besitzt ein gutgehendes Tiefkühlunternehmen und eine sehr viel jüngere, hübsche Frau, Lucy. Lucys Vetter Alan, der ebenfalls in der Firma arbeitet und vielleicht einmal Teilhaber werden soll, hat während Bobs Dienstreise die neuen Tiefkühlanlagen einbauen lassen und hofft, sich durch seine tüchtige Arbeit endlich die Teilhaberschaft gesichert zu haben. Aber als Bob zurückkommt, hat er plötzlich keine rechte Lust mehr, Alan zu behalten. Das sagt er auch seiner Frau. In diesem Unternehmen muß man mehr Fantasie haben. Außerdem sind Verwandte als Teilhaber nie sehr gut. Und ... steckt nicht seine hübsche Frau Lucy in letzter Zeit ein bißchen zuviel mit dem jungen Alan zusammen? Während einer Inspektion der neuen Kühlräume schließt sich plötzlich eine automatische Tür, und Bob ist eingesperrt. Zuerst hält er das Ganze für ein Versehen. Aber als die Temperatur immer mehr sinkt, als seine Glieder immer steifer werden und ihm niemand zu Hilfe kommt, erinnert er sich plötzlich an einige merkwürdige Unfälle, denen er in den letzten Wochen nur durch Zufall entgangen ist. Wer hätte ein Interesse an seinem Tod? Haben Lucy und Alan etwa ... einen Mord geplant?

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Helmut WildtBob Craig
Eva ProbstLucie Craig
Herbert FleischmannJim Palmer
Konstantin PaloffAlan Scott
Manfred GroteMechaniker
Dietrich KerkyFred
Hans BergmannKellner
Woldemar LeippiFahrer
Ilona KerstenVermittlung


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin 1962

Erstsendung: 06.01.1963 | 43'21


Darstellung: