ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kurzhörspiel



Hans Kasper

Der Schneeschieber

Eine Funk-Groteske



Regie: Volker Kühn

Claire (72) ist entzückt. Soeben hat Onkel Sterly den alten Miller abgeknallt. Geschieht ihm recht, diesem Widerling, mit seinem erbärmlichen Schneeschieber! Das wiederum muß Claires Schwester Rotunde (73) entschieden zurückweisen. Wenn hier etwas erbärmlich ist, dann doch wohl der lächerliche Schneeschieber der Jacksons! Und schon hats die dicke Jackson erwischt. Ein Prachtschuß, findet Rotunde. Und während die beiden hochbetagten Jungfern miteinander streiten, wer schuld an diesem Massaker ist, tobt die Schlacht Miller contra Jackson munter weiter. Alles wegen des Schneeschiebers.- Auf einer Wache klingelt das Telefon. Ein aufgeregter Mann meldet sich: er hat seinen Schiegervater tot im Wohnzimmer aufgefunden. Mit einer Schere im Rücken. Der ganze Teppich ist voll Blut. Der diensthabene Beamte reagiert höchst unkonventionell: sofort kaltes Wasser holen und tüchtig rubbeln - sonst ist der Teppich hin! -

Hans Kasper schrieb mit "Der Schneeschieber" und "Hallo Mord!" für den Hessischen Rundfunk zwei Funk-Grotesken, in denen schwarzer Humor Trumpf ist.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Lina CarstensClaire
Elisabeth KuhlmannRotunde
Joachim BöseMännerstimme


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1969

Erstsendung: 17.08.1969 | 16'13


Darstellung: