ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Michael Deutsch

Echo des Krieges

Eine Dokumentarhörfolge von Michael Deutsch über die Aufdeckung eines Kriegsverbrechens nach 15 Jahren.

Mitten in den Vorbereitungen für den 40. Jahrestag der Oktoberrevolution, wurden in der Stadt Kursk bei Bauarbeiten Unterminierungen an verschiedenen Stellen gefunden. NS-Truppen wollten 1943 mit diesen Unterminierungen die Stadt völlig zerstören. Dieser Plan  wurde jedoch von der sowjetischen Armee vereitelt. Durch die erneute drohende Gefahr einer Explosion, muss die Stadt nun evakuiert, die Bomben aus der Stadt herausgebracht sowie kontrolliert gesprengt werden. 

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
N. N.


 

Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR circa 1958

Erstsendung: 07.02.1958 | 62'42


Im DRA Babelsberg nicht verfügbar


Darstellung: