ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



John Galsworthy

Die Forsyte-Saga (5. Teil der Kurzfassung): Paris


Vorlage: Die Forsyte-Saga (Roman, englisch)

Übersetzung: Luise Wolf, Leon Schalit

Bearbeitung (Wort): Leonhard Koppelmann

Komposition: Henrik Albrecht

Redaktion: Michael Peter

Technische Realisierung: Günther Heß, Angelika Haller


Regie: Leonhard Koppelmann, Sieghart Fieber

Da Irenes Untreue als Scheidungsgrund verjährt ist, muss ein neuer her. Nach langem Zögern sucht Soames sie unangemeldet auf. Aber anstatt Beweise für ihren unsittlichen Lebenswandel zu finden, verfällt er wieder Irenes Zauber. Irene allerdings fürchtet und verabscheut ihn so sehr, dass sie nach Paris flüchtet. Auch ihr Berater Jo − inzwischen ein erfolgreicher Maler − hält sich dort ein paar Wochen auf. Sie treffen sich täglich, wie Soames, der sie von einer Privatdetektei beschatten lässt, erfährt. Jo hat sich in Irene verliebt, was er ihr aber verbirgt. Sorgenvoll kehrt er nach London zurück, um von seinem Sohn Abschied zu nehmen, der als Freiwilliger in den Burenkrieg zieht.

...

John Galsworthy (1867−1933), englischer Schriftsteller. Weltruhm mit der Roman-Trilogie Die Forsyte-Saga (veröffentlicht 1906–21). 1932 Literaturnobelpreis. Gleichnamige TV-Verfilmungen in 26 Folgen (BBC 1967) und 10 Folgen (ITV 2002/03).

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Hanns Zischler
Rosel Zech
Horst Sachtleben
Carola Regnier
Udo Schenk
Irina Wanka
Siemen Rühaak
Bettina Redlich
Jeanne Tremsal
Kornelia Boje
Michael Tregor
Annette Wunsch
Peter Fricke
Peter Rühring
Fred Maire


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 2002

Erstsendung: 09.05.2021 | 52'28


Darstellung: