ARD-Hörspieldatenbank


Hörbild



Friedrich Bischoff, Franz Joseph Engel, Erich Kästner, Otto Zoff, Gerhard Menzel, Gad M. Lippmann, Ernst Friedrich Schenke

Das Hörspiel vom Hörspiel

Eine Zusammenstellung für die Funkausstellung und Phonoschau 1931 in Berlin (21.8. - 30.8.1931)

Querschnitt aus Hörspielen von Edmund Nick, Karl Sczuka, Anton Schnack, Friedrich Bischoff und Wilhelm Krämer. "Das Hörspiel vom Hörspiel" wurde eigens für die Berliner Funkausstellung (1931) auf Schallplatten produziert, es sollte dem Besucher anhand von Ausschnitten aus verschiedenenartigen Produktionen einen Eindruck von der Hörspielarbeit der Schlesischen Funkstunde vermitteln. Friedrich Bischoff stellte dabei folgende Hörspieltypen zusammen: die 'Hörfolge' (Menschheitsdämmerung), das 'Hörspiel mit Musik' (Leben in dieser Zeit), das 'Lehrstück' (Revolution in China), das 'Hörspiel als 'Problemdichtung', (Die Stimme der Erde) das 'Hörspiel als historisches Dokument' (Konferenz in Spa) sowie endlich die 'Hörfolge als Bericht' (Das ist Schlesien). "Breslau aber bringt ein Hörspiel vom Hörspiel", Ausschnitte aus seinen erfolgreichsten Uraufführungen in einer äußerst fesselnden Zusammenstellung - Hörfolge, Lehrstück, Reportage, historisches Dokument. Intendant Bischoff selbst leitet ein und verbindet mit Worten, erläutert und erklärt die Probleme. Leider ist dieses famose Stück für den Zweck einer Ausstellung zu lang." (Der deutsche Rundfunk 1931 / Heft 35, S. 11) 

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Friedrich Bischoff
Franz Joseph Engel
Willi Koch
Robert Marlitz
Cläre Rapmund
Marianne Rub
Fritz Wenzel

Orchester: Breslauer Funkkapelle

Musikalische Leitung: Edmund Nick


 


Hörspiel historisch (vor 1933) - © DRA/Hanni Forrer


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Schlesische Funkstunde AG (Breslau) 1931


Sendedatum nicht bekannt | 30'11


Hörspiel im DRA Frankfurt verfügbar


Darstellung: