ARD-Hörspieldatenbank

Ars acustica



Kate Story

Animate


Übersetzung: Anke Burger

Komposition: Caterina Barbieri, Limpe Fuchs, Sam Slater


Regie: Chris Salter, Anouschka Trocker

Kanada in naher Zukunft: Daniel und Laurie fliehen vor der Klimakatastrophe durch die rauen Landschaften der Insel Neufundland. Im Auto bringt das Radio eine unheilvolle Nachricht nach der anderen. 3D-Hörspiel − bitte Kopfhörer bereithalten.

Auf der Flucht vor der Klimakatastrophe und ihren Auswirkungen landen Daniel und Laurie in den Tablelands, einem Gebiet mitten im neufundländischen Nationalpark Gros-Morne. Der Boden ist ockergelb, wüstenartig, mutet an wie die Marsoberfläche, beinahe außerhalb von Zeit und Raum. Durch die Erderwärmung verändert sich die Landschaft sukzessive und mit ihr die Körper darin und die Verbindungen, die zwischen diesen Körpern bestehen. Seltsame Sounds erklingen. In einer Welt am Abgrund, in einer Welt voll radikaler Veränderungen werden wir Zeuginnen und Zeugen der komplexen Verschaltungen von Menschen und Natur.

Dieses Hörspiel ist mit Binauraltechnik produziert. Mit Kopfhörern erleben Sie einen dreidimensionalen Raumklang.

Chris Salter ist Künstler und seit 2022 Professor für Immersive Arts und Leiter des „Immersive Arts Space“ an der Zürcher Hochschule der Künste. Zuvor war er 18 Jahre lang Professor für Computerkunst und Co-Director von „Hexagram − Réseau de Recherche-Crèation en Arts, Cultures et Technologies“, beides an der Concordia University in Montréal. 2022 erschien sein Buch „Sensing Machines: How Sensors Shape our Everyday Lives“ bei MIT Press.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Judith Rosmair
Steve Karier

Musik: Sam Slater, Maxime Gordon

 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio / DISK / Kunstfest Weimar 2022

Erstsendung: 26.08.2022 | Deutschlandfunk Kultur


Darstellung: