ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel



Erich Kästner

Der kleine Mann


Vorlage: Der kleine Mann (Kinderbuch)

Bearbeitung (Wort): Freda von der Schulenburg

Komposition: Haralt Winkler

Redaktion: Ingeborg Oehme-Troendle


Regie: Heinz Dieter Köhler

Er wurde der "kleine Mann" gennant und schlief in einer Streichholzschachtel auf dem Nachttisch eines Zauberers. Eigentlich hieß er Mäxchen Pichelsteiner und kam aus dem Böhmerwald, aus Pichelstein, wo es angeblich kleinwüchsige Leute gegeben hat. Der Zauberer Jokus von Pokus aus Paris hatte Mäxchen adoptiert. Die beiden waren - zusammen mit Schaufensterpuppe Waldemar - die Attraktion des Zirkus Stielke in Berlin, bis Mäxchen gekidnappt wurde. Aber Mäxchen ist schlauer als die Polizei erlaubt und beweist, daß man auch sehr kleine Leute nicht so ohne weiteres verschwinden lassen kann. (Pressetext vom WDR aus dem Jahr 1993 anlässlich einer Wiederholungsausstrahlung)

A
A

 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1969

Erstsendung: 25.12.1969 | 14:45 Uhr | 59'18

Darstellung: