ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Ursula Krechel

Der Kunst in die Arme geworfen - Kantate für Sprechstimmen und das 19. Jahrhundert


Technische Realisierung: Georg Drescher, Jonas Bregler, Angelika May, Sylvia Ziese

Regieassistenz: Ludwig Schultz


Regie: Jutta Brückner

"Eines Tages war mir das 'Lexikon deutscher Frauen der Feder' in die Hände gefallen, ein Standardwerk vom Ausgang des 19. Jahrhunderts. Die trotzigen, mutigen, kruden, auch verzweifelten Biographien von bekannten und vergessenen Schriftstellerinnen wollten mir nicht mehr aus dem Kopf. So vielfältig wie ihre Lebensverhältnisse waren die Ansichten dieser Frauen über das Schreiben. Ich hörte sie sprechen und sprach mit ihnen: eine Erprobung rituellen Sprechens. So entstand eine Kantate für Sprechstimmen und das 19. Jahrhundert." (Ursula Krechel) "Der Kunst in die Arme geworfen" ist nach "Das Parkett - ein spiegelnder See" das zweite Hörspiel Ursula Krechels über Frauen im 19. Jahrhundert.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Ilse RitterFrauenstimme
Lore BrunnerFrauenstimme
Ortrud BeginnenFrauenstimme
Franziska WalserFrauenstimme
Sabine AndreasFrauenstimme
Herbert WeissbachLexikograph
Magdalena MontezumaLexikographin
Wanda BräuningerAlte Frau
Erich SchwarzVater
Ernst JacobiFriedrich Hebbel
Lieselotte RauElise Lensing
Elfriede IrrallKaroline von Günderode
Sabine SinjenBettina von Arnim


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin / Bayerischer Rundfunk / Norddeutscher Rundfunk 1982

Erstsendung: 18.05.1982 | 67'38


Darstellung: