ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Wladimir Gubarew

Der Sarkophag


Vorlage: Der Sarkophag (Theaterstück, russisch)

Übersetzung: Thomas Reschke

Technische Realisierung: Jonas Bergler, Silvia Ziese-Einmal

Regieassistenz: Annette Kurth


Regie: Friedhelm Ortmann

DER SARKOPHAG handelt von der ärztlichen Versorgung der Opfer des Reaktorunfalles in Tschernobyl und fragt nach der moralischen Schuld und den tatsächlich Schuldigen. Schauplatz ist eine Moskauer Klinik für Strahlengeschädigte. "Dieses Stück ist eine Warnung. Es ist der Schmerz, der in meiner Seele nach dieser Tragödie entstanden war. Ich habe sie gesehen, ich habe daran teilgenommen. Und diesen Schmerz wollte ich den Menschen vermitteln, unabhängig davon, wo sie leben." (Der Autor) Wladimir Gubarew ist heute 49 Jahre alt und als leitender Wissenschafts-Redakteur der Parteizeitung "Prawda" tätig. Für seine Tschernobyl-Berichte erhielt er den Preis des sowjetischen Journalisten-Verbandes.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Maria Becker
Brigitte Grothum
Jürgen Thormann
Marion Kracht
Regine Lamster
Beate Tober
Klaus Nägelen
Friedrich Siemers
Peter Kuiper
Inge Wolffberg
Michael Rasche
Wolfgang Condrus
Peter Matic
Ulrich Kinalzik
Joachim Pukaß
Helmut Wildt
Rolf Henniger
Horst Bollmann
Gisela Claudius
Rudolf Jürgen Bartsch
Charly Wagner


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk / Österreichischer Rundfunk / Schweizer Radio DRS 1987

Erstsendung: 25.04.1987 | 88'13


Darstellung: