ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel


Hörspielwerkstatt


Bernhard Gleim

Die Geschichte, die man hört, und die Geschichte, die man hat



Regie: Günter Bommert

Aus der Hörspielwerkstatt stammt diese Arbeit, in der das eigene Hörfunk-Medium gleichsam auf den Prüfstand genommen wird: Der Vorgang des Hörens und Verstehens eines Textes wird genauer untersucht. Sechs Personen wurde einzeln ein ihnen unbekannter Text vorgelesen, eine Erzählung von Alexander Kluge. Alle waren aufgefordert, sich spontan dazu zu äußern und die Geschichte wiederzugeben. Die Unterschiede dieser Auffassungen sind erstaunlich groß; man muss sich fragen, wie und warum solche Diskrepanzen entstehen. Der Hörer, dem hier beispielhaft etwas über sein Verhalten vorgeführt wird, ist aufgefordert, sich die zugrunde liegende Geschichte, die hauptsächlich durch sechs Interpretationen vermittelt wird, zu ergönzen und seine eigene Haltung dazu aufzufinden.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Anne Rottenberger
Sabine Postel
Frauke Gosau
Achim Gertz
Hans Kemner
Ulf-Christian Dihle


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen 1977

Erstsendung: 02.12.1977 | 35'30

Darstellung: