ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel


Studioreihe (UKW)


Rudolf Oswald Diehl

Das ungeschriebene Gesetz



Regie: Günter Siebert

Die "Baltimore" legt in Hamburg an, und kaum sind die Formalitäten erledigt, erscheint ein Besucher und wünscht, den Kapitän zu sprechen. Ein seltsamer Augenblick: Der Kapitän will den Fremden nicht sehen; er will nichts erfahren von seiner Familie, die er vor mehr als einem Menschenalter verlassen und seither nie mehr gesehen hat. Damals war er ein "räudiges Schaf", jetzt, wo er als amerikanischer Staatsbürger wiederkommt, ist es nur natürlich, daß die Familie Sehnsucht nach ihm hat. Oder ist es nicht so? Nein, es ist ganz anders, und nach und nach erfährt der Kapitän, daß er Leben, Stellung und Besitz seinem Bruder verdankt, der als deutscher Fliegeroffizier während des letzten Krieges sein Leben hingab, als er die Versenkung der "Baltimore" verhinderte - jenes Schiffes, das der ausgewanderte Bruder führte. Der Autor greift mit seinem Hörspiel einen Fragenkreis auf, der seit Menschengedenken zu jenen gehört, die nur durch Opfermut und Selbstaufgabe zu lösen sind. Das wissen wir wohl, und doch - wann wird ein solches Opfer gebracht? Immer, wenn dies geschieht, vollzieht sich eine Sternstunde der Menschheit. Und es ist höchst unwichtig, ob ein tausendköpfiges Publikum eintritt. In diesem Hörspiel, einer nüchternen realistischen Reportage, wird uns bewußt, was menschliche Bewährung - dieses oft zitierte Wort - in Wahrheit bedeutet.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Heinz KlevenowGeorg Roth, Kapitän der "Baltimore"
Herbert SteinmetzDowner, sein Erster Offizier
Horst EiselWolf Roth, Bruder des Kapitäns
Georg EilertDer Kommandeur
Heinz LadigesLudwig Diepel
Eberhard von GagernArenz, ein Flugzeugführer
Klaus NägelenBruno, ein Bordmechaniker


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen 1954

Erstsendung: 21.11.1954 | 48'33


Darstellung: