ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Lean Nielsen

Und sende deine Engel uns zum Schutz

übersetzt aus dem Dänischen


Übersetzung: Sigrid Daub

Technische Realisierung: Helmuth Schick, Claudia Trojan


Regie: Ole Kröll

"Du mußt um Schutzengel beten", ermahnt die Mutter den kleinen Lean. Es ist die Zeit der "fünf dunklen Jahre", als die Deutschen Dänemark besetzt hielten. Der Schauplatz: ein Arbeiterviertel in Kopenhagen. Leans Vater ist Seemann, meist in der Ostsee unterwegs. In jener Zeit ein gefährlicher Job. Kein Wunder, daß Leans gläubige Mutter um Schutz für die Seefahrer betet. Aber in ihr Gebet schließt sie alle durch den Krieg bedrohten Menschen ein. Deutsche wie Dänen. Für den Jungen verwandelt der Krieg das Leben der Erwachsenen in eine seltsam gewalttätige Welt. Die brutale Reaktion der Deutschen auf einen Sabotageakt beeindruckt ihn genauso wie die dänischen Übergriffe gegen zwei harmlose deutsche Soldaten, die aus einer Kneipe getorkelt kommen und, in den Rücken geschossen, als Leichen auf dem Boden einer Bedürfnisanstalt enden.

Lean Nielsen, geboren 1935, wurde in Dänemark vor allem durch seine Gedichte bekannt, die in mehreren Buchausgaben gesammelt erschienen und, wie sein Hörspiel, autobiographische Elemente verarbeiten. "Und sende Deine Engel uns zum Schutz" war die Einreichung des Dänischen Rundfunks zum Prix Italia 1986.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Michael ThomasErzähler
Arthur ThiemeDer Junge
Kornelia BojeMutter
Edgar M. BöhlkeVater
Martin SemmelroggeOnkel Peter
Dagmar CasseInge
Christine SchönfeldNina
Matthias HaaseOnkel Sven


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1988

Erstsendung: 17.10.1988 | 54'38


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: