ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Istvan Eörsi

Die Entscheidung

übersetzt aus dem Ungarischen


Übersetzung: Katherine Hill

Komposition: Peter Kaizar

Technische Realisierung: Rainer Czekalski, Christa Rabbel


Regie: Bärbel Jarchow-Frey

In dem Hörspiel "Die Entscheidung" zeichnet der ungarische Autor Istvan Eörsi das Porträt eines Untertans. Es handelt sich um einen Menschen, der sich völlig in den Dienst der Herrschenden gestellt hat. Ohne jede Gemütsbewegung foltert und mordet er auf Befehl, weil er sich mit der Entscheidung, Untertan zu sein, ein für alle Mal jeder moralischen Verantwortung enthoben glaubt. Wird diese Rechnung, deren Posten mit Blut und Tränen geschrieben sind, am Ende tatsächlich aufgehen?

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Ernst JacobiUntertan
Tatja SeibtFrau
Daniel GanzSohn


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

RIAS Berlin / Österreichischer Rundfunk 1989

Erstsendung: 04.10.1989 | 45'52


Darstellung: