ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kurzhörspiel



Woody Allen

Der Tod klopft


Vorlage: Der Tod klopft (Theaterstück, amerikanisch)

Übersetzung: Helmar Harald Fischer

Technische Realisierung: Helmut Jahnke, Udo Schuster, Christiane Köhler

Regieassistenz: Arturo Möller


Regie: Manfred Marchfelder

Ein seltsamer Besucher stolpert nachts ins Schlafzimmer des Kleiderfabrikanten Nat Ackermann. Er behauptet, der Tod zu sein, der Ackermann abholen solle. Ackermann ist jedoch noch nicht bereit zu seinem letzten Gang. Um Aufschub zu gewinnen, spielt er mit dem Tod Gin Rommé... Woody Allen, der in vielen Interviews den schwedischen Regisseur Ingmar Bergmann als sein großes Vorbild bezeichnete, parodiert mit diesem Einakter eine Szene aus dessen Film "Das siebte Siegel", in der ein Ritter mit dem Tod Schach spielt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Peter FitzNat Ackermann
Otto SanderDer Tod


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1983

Erstsendung: 11.03.1984 | 14'30


AUSZEICHNUNGEN

  • Radioeins Hörspielkino Publikumspreis 2002

Darstellung: