ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Hinrich Kruse

Slaopen Ruens

übersetzt ins Westfälische


Sprache des Hörspiels: westfälisch


Übersetzung: Hannes Demming

Technische Realisierung: Erhard Hafner, Irene Buschmann

Regieassistenz: Susanne Rosemann


Regie: Wolfram Rosemann

Sien Vader is äs Duorpbüörgermester bi Kriegsenne te Daude kuemen. Mord is et west, mennt he. Nu sall en Denkmaol alls guedmaken. He will et so, de Suohn un nu Büörgermester. Muorn aobend in'n Gemeinderaot sallt se jau drto seggen. Apatt war he van daomaols weet un för de Waohrheit häöllt, is nich äs de Halfscheid. Siene Frau weet mähr un wahrschaut em. Un amenne mott he begriepen, dat'm, wann'm Waohrheit söch, fak heel wat anners findt, äs wat'm verwaochtet hät. Dat eegene Trüggedenken kann kien Maoi sien fär Recht off Unrecht, wann'm 't auk nao so gued mennt hät.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Werner BrüggemannHe
Marianne RogéeSe
Eckhard FrehePeter
Bernhard FreheHinnik Dreier


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1984

Erstsendung: 13.05.1985 | 38'45


Darstellung: