ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Peter Jacobi

Ohr & Ich & Wurm

Ein Walkspiel für Innenstädte


Technische Realisierung: Dieter Stratmann, Gabriele Neugroda

Regieassistenz: Angeli Backhausen


Regie: Hans Gerd Krogmann

Ein Walkman-Mann treibt sich mit aufgesetztem Kopfhörer in einer Innenstadt herum und ruft Walkman-Besitzer auf, mit ihm ein Spiel zu spielen, nämlich das Hörspiel über die Erlebnisse eines Walkman-Mannes in einer Innenstadt, das sie im Radio hören, zu Hause auf Kassette aufzunehmen, die Kassette in einen Walkman einzulegen, sich den Kopfhörer überzustülpen und sich so ausgerüstet selbst in einer Innenstadt herumzutreiben. Was der Walkman-Mann und seine möglichen Mitspieler im Einzelnen erleben, das sei hier nicht verraten; der Autor verspricht ihnen Spaß, aber auch ernste Zweifel angesichts der Forderung: "Es lebe der hermetisch abgedichtete Mensch!" Nach "Mordende Worte" legt der Münchner Autor Peter Jacobi ein weiteres Experiment mit der Hörspielform vor. Er selbst beschreibt seine Intention folgendermaßen: "Ein 'Walkspiel' ist ein Hörspiel für Walkmanträger, das nicht nur angehört, sondern auch in die Tat umgesetzt werden kann. Mit dem Überstülpen der Kopfhörer schlüpfen wir in die Rolle der Hauptperson. Folglich dreht sich das 'Walkspiel' um uns. Bis auf Walkman, Kassette und Radio ist keinerlei technischer Aufwand vonnöten. Kopf und Ohren hat ein jeder; die bis aufs Haar identischen Fußgängerzonen von München, Stuttgart, Hamburg, Köln, Flensburg tun sich vor unseren Haustüren auf. Worauf also warten wir?"

Anmerkung: "Dies Spiel ist in der realistischen Annahme geschrieben worden, daß sich wohl nur die wenigsten Hörer für die Teilnahme am 'Walkspiel' gewinnen lassen werden. Für diese Hörer ist das 'Walkspiel' ein ganz normales Hörspiel. Ehrenwort."

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Henning VenskeIch
Eva GargPassanten
Ricarda Benndorf
Sabine Postel
Michael Thomas
Christian Berkel
Curt Bock


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1985

Erstsendung: 15.12.1985 | 42'45


Darstellung: