ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel


RIFF - Ohrclip


Desa Muck

Der Drache ist tot

übersetzt aus dem Slowenischen


Übersetzung: Mako Sajko

Bearbeitung (Wort): Helmut Marco

Komposition: Deluxe

Technische Realisierung: Stan Regal

Regieassistenz: Ulrich Korn


Regie: Frank E. Hübner

Große Aufregung im Schloß: Die Prinzessin ist außer sich! Wer hat ihren geliebten Drachen getötet? Das letzte so unendlich wertvolle Exemplar seiner Art wurde dahingemetzelt. Anders als im gängigen Märchen war dieser Drache kein unheimlicher feuerspeiender Räuber und Bewacher einer verwunschenen oder verschüchterten Prinzessin, sondern ein lustiger Feinschmecker, der die Königstochter schmusend beim Gänseblümchenpflücken begleitete. An sämtliche Klischees aus Detektivromanen erinnern nun die Methoden, mit denen die allseits bekannten Märchenfiguren versuchen, den Mörder zu finden. Die komödiantische Handlung persifliert sowohl Kriminalromane als auch Märchenfiguren.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Christian BrücknerKremplin
Peter SchlesingerKönig
Matthew BurtonGärtner
Caroline van BergenPrinzessin
Helmut MarkoRitter
Christine GerlachGouvernante
Walter PfeilKoch


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk

Erstsendung: 22.05.1990 | 40'03


Darstellung: