ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Bernard-Marie Koltès

Die Nacht kurz vor den Wäldern


Vorlage: La nuit juste avant les forêts (Theaterstück (?), französisch)

Übersetzung: Gerhard Willert

Technische Realisierung: Peter Nielsen, Bärbel Seidler

Regieassistenz: Wolfgang Streng


Regie: Gerhard Willert

Bernard­Marie Koltès ist am 29. April 1989 39jährig gestorben. Ein 39jähriger hinterläßt kein "Werk" - aber die wenigen Stücke, die Koltès geschrieben hat, haben das Theater verändert. In seinen wilden, komischen, bösen, liebevollen, tragischen Stücken stehen wir, steht unsere Welt, steht unsere Sprache, stehen unsere Widersprüche auf der Bühne: aber verdichtet bis zum Punkt der Kenntlichkeit. Koltès hat das Einfache gemacht, das - laut Brecht - so schwer zu machen ist: "Die Nacht kurz vor den Wäldern", dieser Monolog eines nächtlichen Streuners hat alle Kraft, die den Texten von Koltès zu eigen sind: zur Wut, zur Trauer, zur Verachtung - aus Empfindlichkeit, aus Leid und aus Liebe.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Ulrich Matthes


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen 1989

Erstsendung: 16.01.1990 | 84'09


Darstellung: