ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Anne Devlin

Noday. Nodate. - Erinnerung an einen Besuch


Vorlage: Noday, Nodate (Erzählung, englisch)

Übersetzung: Karin Kersten

Technische Realisierung: Erdmann Müller, Susanne Regulla

Regieassistenz: Barbara Breysach


Regie: Ursula Weck

Beim nächsten Mal solle sie doch als Staatsangehörigkeit "Britisch" angeben, das würde vieles erleichtern, meint Stewart, als er Patricia am Flughafen in Belfast abholt. Doch so einfach sind die Dinge nicht. Patricia, die eigentlich bei dem Geliebten bleiben wollte, hat am Ende aufgegeben: die nordirische Realität des alles durchdringenden Bürgerkriegs ist stärker als individuelle Glückswünsche. Nur langsam entschlüsselt sich als Thema des Hörspiels die Unmöglichkeit einer Liebesbeziehung zwischen einer Katholikin und einem Protestanten im heutigen Nordirland: lakonisch und ganz an den Fakten orientiert schildert die Ich­Erzählerin in tagebuchartigen Notizen mit szenischen Elementen von ihrem Besuch in der Heimatstadt. Die schmerzhaften Brüche zwischen innerer und äußerer Realität auf der Ebene des Hörspiels entsprechen dabei der geteilten Wirklichkeit, von der sie berichten. Anne Devlin läßt das Erzählte ohne erklärende Hinweise wirken - scharfe Eindrücke aus einem von innen und außen besetzten Land.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Brigitte RöttgersSie
Roland SchäferStewart
Dieter RanspachSicherheitsbeamter
Andreas MannkopffTaxifahrer
Ursula DiestelMutter
Lola LuigiFrau
Otto CzarskiMilchmann
Jockel Tschierschmännl. Stimme
Bianca ThöneLautsprecherstimme


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin 1990

Erstsendung: 05.04.1990 | 23'39


Darstellung: