ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Bernard-Marie Koltès

Roberto Zucco

übersetzt aus dem Französischen


Übersetzung: Simon Werle

Bearbeitung (Wort): Norbert Schaeffer

Technische Realisierung: Walter Jost, Angelika Haller

Regieassistenz: Michael Utz


Regie: Norbert Schaeffer

"Roberto Zucco" ist das letzte Stück des 1989 früh verstorbenen französischen Dramatikers Bernard-Marie Koltès. Ein "wirklicher" Mörder, Roberto Zucco, ist faszinierender und unbegreiflicher Mittelpunkt eines dramatischen Geschehens, dessen Faktizität jede Fiktion zu übertreffen scheint. Roberto Zucco hatte seinen Vater aus dem Fenster geworfen und war deshalb im Zuchthaus gelandet. Nun besucht er - nach gelungener Flucht - seine Mutter, küßt sie, streichelt sie und drückt sie zu Tode. Er vergewaltigt ein kleines Mädchen, ersticht einen Polizeiinspektor und erschießt einen Jungen. Koltès selbst versuchte, seine Affinität zur Hauptfigur dieses Stückes zu erläutern: "Ich wußte nicht sehr viel von diesem Mann, ich hatte vier Zeitungsartikel. Ich selbst habe keine Untersuchungen angestellt. Für mich ist es ein Mythos... Er ist ein Modell für alle Mörder, die ohne Grund töten..." Bernard-Marie Koltès, geboren 1948 in Metz und mit nur 41 Jahren verstorben, schrieb Anfang der siebziger Jahre mit "L'Heritage" sein erstes, bislang noch nicht übersetztes Theaterstück, dem dann in relativ kurzen Zeitabschnitten spektakuläre Stücke folgten: "Die Nacht kurz vor den Wäldern", "Kampf des Negers und der Hunde", "Quai West", "In der Einsamkeit der Baumwollfelder", "Rückkehr in die Wüste" und nun, nach dem frühen Tod des Autors, sein leider letztes Stück "Roberto Zucco". 1982 wurde Koltès mit dem "Prix du jeune talent de la société des auteurs dramatiques" ausgezeichnet. "Roberto Zucco" wurde an der Berliner Schaubühne unter Peter Stein uraufgeführt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Jens WawrczeckZucco
Rita RussekZuccos Mutter
Gunda AurichDas Mädchen
Margrit CarlsIhre Schwester
Benno IflandIhr Bruder
Hans-Jürgen GerthIhr Vater
Karin SchröderIhre Mutter
Walter Andreas SchwarzDer alte Herr
Gabriela BaduraDie elegante Dame
Alexander TandawardajaDas Kind
Yvonne Devrient
Anke Hartwig
Thessy Kuhls
Barbara Stoll
Ben Becker
Claus Boysen
Wolfgang Höper
Rudolf Kowalski
Dirk Plönissen
Peter Rühring
Ernst-August Schepmann
Fred C. Siebeck
Andreas Szerda


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk / RIAS Berlin 1990

Erstsendung: 11.10.1990 | 77'20


Darstellung: