ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung


Ein akustisches Skizzenbuch


Washington Irving

Romantische Tage in der Alhambra


Vorlage: Erzählungen von der Alhambra (Roman, amerikanisch)

Übersetzung: Humbert Paul Spiss

Bearbeitung (Wort): Heinz von Cramer

Technische Realisierung: Walter Jost, Anita Schumacher

Regieassistenz: Jürgen Dluzniewski


Regie: Heinz von Cramer

Der amerikanische Schriftsteller Washington Irving, 1783 geboren und 1859 gestorben, war für Europa, das er oft bereiste und das er in romantischer Verklärung sah, der erste vielgelesene Repräsentant amerikanischer Literatur. Von 1842 bis 1845 war Irving Botschafter der Vereinigten Staaten in Spanien. Trotz zahlreich Essays, trotz vieler Versuche, alte Sagenstoffe in humoristisch Form neu zu gestalten, blieb eine ganz eigene Mischung aus romantischer Legende, echter Historie und Biographik seine eigentliche, bis heute gerühmte Spezialität. - Von der Alhambra, dem Schloß der maurischen Könige in Granada, war Washington Irving so nachhaltig und intensiv beeindruckt, daß er in seinem Buch "Erzählungen von der Alhambra" dieses Meisterwerk der maurischen Kunst des späten 13. und frühen 14. Jahrhunderts selbst zur Sprache kommen, sich sozusagen selbst erzählen ließ.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Walter RenneisenDer Fremde
Matthias HaaseMateo
Rosemarie GerstenbergTante Antonia
Siggi SchwientekEin Soldat
Grete WurmDie Hutzelkönigin
Margrit Carls
Ursula Dirichs
Gerti Fricke
Marianne Lochert
Felicitas Ott
Evelyn Pielmeier
Lukas Ammann
Tillmann Braun
Joachim Jung
Daniel Kasztura
Manfred Meihöfer
Oliver Krämer
Carl Lange
Hans-Georg Panczak
Franz Steinmüller
Hans Treichler


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1986

Erstsendung: 07.09.1986 | 114'20


Darstellung: