ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kinderhörspiel, Kurzhörspiel


Nickel und Herr Siemon hinter der Wand


Achim Bröger

Nickel und Herr Siemon hinter der Wand (30. Folge: Ein Haus voller Tiere)


Technische Realisierung: Sylvia Ziese-Einmal, Carsten Brüse


Regie: Uli Herzog

Diesmal ist Nickel enttäuscht, daß die Eltern ihr nicht einmal ein ganz kleines Haustier schenken vollen. Was liegt näher, als sich bei Herrn Siemon ein Haus voller Tiere zu wünschen. Doch dann kommt die große Überraschung. Als Nickel an der Haustür klingelt, macht ihr Mutter Hund auf, die sehr viel gegen ein Menschen-Haustier hat. Die Nachbarin, Frau Schaf, wiederum ist ganz erstaunt, daß sich die Hunde einen Haus-Menschen leisten können, was der alles frißt, wie schwierig es doch sei, ihn richtig zu erziehen. Nickel, der Haus-Mensch wird Hauptgesprächsstoff im ganzen Haus. Alle sind von dem jungen Haus-Menschen sehr beeindruckt. Nickel allerdings kommen immer größere Zweifel, ob ihr Wunsch an Herrn Siemon gut war. Lieber wäre sie wieder die ganz normale Nickel, zu Hause bei den Eltern und Bruder Daniel. Allerdings ist sie auch nicht mehr ganz so sicher, ob sie noch immer ein Tier ganz für sich will. Kinderfunk

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Gisela Fritsch-Pukaß
Sigrid Lagemann
Vera Müller-Weidner
Klaus Nägelen
Katja Primel
Erwin Schastok
Stefanie Schastok
Thorsten Sense
Inken Sommer


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin 1986

Erstsendung: 11.01.1987 | 29'35


Darstellung: