ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel


Begegnungen mit Japan


Hideo Takeuchi

Kasumis Tanz in der Finsternis

übersetzt aus dem Japanischen


Übersetzung: Uwe Hohmann, Alfred Kreiselmeier

Technische Realisierung: Dieter Stratmann, Matthias Fischenich

Regieassistenz: Roland Hüve


Regie: Angeli Backhausen

Der vierzehnjährige Mayu wird demnächst das Japanische Parlament mit seiner Klasse besichtigen. Das erinnert Großvater an ein Erlebnis. Doch der Junge mag Großvater nicht zuhören, denn er erzählt immer so übertriebene und oft auch erfundene Geschichten. Am übernächsten Tag findet im nahen Tempel eine Gedenkfeier für die verstorbene Großmutter statt. Anschließend verkündet Großvater, der schon einiges getrunken hat, nicht nur Großmutter werde auf ihn nach seinem Tod warten, sondern auch noch eine andere Frau. Jetzt wird Mayu neugierig und läßt den alten Mann die Geschichte erzählen: In Tokio verdiente sich Großvater gegen Kriegsende 1946 als fünfundzwanzigjähriger seinen Lebensunterhalt als eine Art Zuhälter, der amerikanischen GI's japanische Mädchen zuführte. Dabei trifft er auch Kasumi wieder, die er einst geliebt hatte. Sie arbeitet im Parlament, aber davon allein konnte sie nicht leben.

Hideo Takeuchi wurde 1933 bei Kobe in West-Japan geboren. Nach Abschluß seines Literaturstudiums ging er 1957 zum Japanischen Fernsehen NHK. Dort war er zuletzt Chefproduzent für Fernsehspiele. 1977 schied er auf eigenen Wunsch aus dem NHK aus und hat seither zahlreiche mit Preisen ausgezeichnete Hör- und Fernsehspiele geschrieben.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Manfred SteffenMisoji (alt)
Werner WölbernMisoji (jung)
Ramin Safaei-RadMayu
Jochen KolendaTuten-Tetsu
Wolfgang RüterKoichi
Sabina TroogerMichiko
Anna Magdalena FitziKasumis
Charles RipleyJim


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1993

Erstsendung: 10.06.1993 | 55'37


Darstellung: