ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Hermann Stahl

Gerechtigkeit auch in Sybaris


Komposition: Karl von Feilitzsch


Regie: Otto Kurth

600 v.Chr. hatte in Italien die Stadt Sybaris das Odium des Lasters und der Ausschweifung. In diesem Hörspiel steht der Name für jede menschliche Gemeinschaft, in der Hybris, zynische Willkür und Zügellosigkeit am Werk sind. Die Handlung erzählt von der Preisgegebenheit des Menschen. Einer wird Opfer seiner Leidenschaftlichkeit, er wird schuldig. Lange Zeit flieht er die Möglichkeit einer Sühne. Doch seine ungesühnte Schuld wiederholt sich. Nun erst setzt jene Reue ein, die sich endlich zur Sühne bekennt. Die Sühne wird als Gerechtigkeit anerkannt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Ursula TraunDelia
Hanns SteinHerrscher von Sybaris
Ernst-Fritz FürbringerTibull
Joana Maria GorvinConstanze, des Herrschers Tochter
Otto BrüggemannWächter
Ernst RotmundEin Schenkwirt
Alexander MalachovskyEin Gast
Horst RaspeAn- und Absage
Hans Quest
Willy Rösner
Mirjam Horwitz
Hans Bouterwek
Hans Riesenberger
Marianne Kehlau
Jochen Hauer


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk

Erstsendung: 26.01.1951 | 89'30


AUSZEICHNUNGEN

  • Hörspielpreis München 1951 (1. Platz)

Darstellung: