ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung (nicht gesichert), Monolog (nicht gesichert)


Stichwort: Gestörte Anschlüsse


Javier Tomeo

Der Löwenjäger


Vorlage: Der Löwenjäger (spanisch)

Übersetzung: Elke Wehr

Bearbeitung (Wort): Heinz von Cramer

Technische Realisierung: Helmuth Schick, Martha Seeberger, Birgit Vollmer

Regieassistenz: Marlene Renner


Regie: Heinz von Cramer

"Guten Abend, Señorita, verzeihen Sie meine Kühnheit. Duvalier, Armando Duvalier, wir haben vor etwa drei Monaten fast eine Stunde miteinander telefoniert. Armando Duvalier, der Löwenjäger. Dieser Name sagt Ihnen nichts? Aber Señorita, wie ist das möglich!" Alles ist möglich - dank des Telefons. Tragödien, Liebesgeschichten, sogar Morde - alles per Draht oder Satellit. Bloß ein wenig Mut muß man haben, um den Anschluß mit der Unbekannten herzustellen. Und ein wenig Phantasie, um den Anschluß zu nutzen. Er nennt sich Armando Duvalier und gibt sich, in Telefonaten mit unbekannten Damen, seinen Phantasien hin. Dann verwandelt sich seine Umgebung in das undurchdringliche Dunkel des Dschungels mit seinen orgiastischen Tierlauten und den großen fragenden Augen des Goldenen Löwen. In Wirklichkeit jagt Armando Duvalier der großen Liebe hinterher. Von der Frau oder den Frauen am anderen Ende der Leitung erfahren wir nichts. Der Großwildjäger verliert sich irgendwo im Niemandsland zwischen den Telefonanschlüssen. Unter der Regie von Heinz von Cramer wird dieser Monolog zum Psychogramm eines Vereinsamten, der seiner Hinterhofwohnung in einer spanischen Großstadt zu entkommen versucht.

Javier Tomeo, 1932 in Quincena/Aragón geboren, lebt in Barcelona, wo er für einen internationalen Schreibmaschinenhersteller arbeitet. Tomeo ist einer der meistübersetzten spanischen Gegenwartsautoren.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Reinhart FirchowArmando Duvalier, der Mann am Telefon


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1994

Erstsendung: 08.02.1995 | 84'54


Darstellung: