ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Hans-Peter Breuer

Ritters Wohl und Wehe

Chronik einer Burg und ihrer Besatzuung


Komposition: Peter Zwetkoff

Technische Realisierung: Karlheinz Stoll, Waltraud Gruber

Regieassistenz: Elisabeth Müller


Regie: Stefan Hilsbecher

Da stand die Burg und da stünde sie heute noch, wäre nicht eines Tages das Pulver erfunden worden, so daß man mit Kanonen zu schießen begann und Pfeil und Bogen dagegen nichts ausrichten konnten. Seitdem sind Mauern und Türme verwaist, die Burg geborsten von unten bis oben. - Doch dann könnte es sein, daß man Waffenklirren, Sturmgeläut und wildes Getrampel auf der Zugbrücke vernimmt und alle ihre Plätze wieder einnehmen: die Wachtposten auf den Zinnen, die Burgschönen an den Erkerfenstern, Ritter Tankred und die seinen ... Ein Troubadour, unterwegs nach Mömpelgard, hat seinen Besuch angekündigt, unten im Land wandern Reisige und Scholaren, eine Schwertleite und Turniere finden statt, und ein Sendschreiben aus Rom ist eingetroffen. Ob aber Ritter Tankred mit dem Kreuzfahrerheer ins Heilige Land ziehen wird, das weiß er noch nicht, das muß er erst einmal beschlafen ...

Hans-Peter Breuer, geb. 1939 in Olpe, Dramaturg seit 1966 ("dienstältester Dramaturg der ARD"), schrieb Prosa und Hörspiele, darunter: "Flußabwärts" (1965), "Über das Eisenbahnverkehrswesen" (1975), "Beim Niedlich" (1985). Gewinner der "Ernst-Hutzenlaub-Medaille" in Silber.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Joachim NottkeErzähler
Peter StriebeckRitter Tankred
Renate SchroeterFrau Mildred
Markus HaaseEdelmann Malte
Andrea StreichertRothraut
Heinz SchimmelpfennigKaplan Eglesius
Walter RenneisenBurgvogt
Wolfgang Condrus1. Gaukler
Joachim Jung2. Gaukler
Frank Stöckle3. Gaukler
Reinhard von Stolzmann4. Gaukler
Markus von LingenDer Spielmann
Hanns Jörg KrumpholzDer reitende Bote
Klaus WeissKnecht/Wache/Kreuzritter
Hans TreichlerKnecht/Wache/Kreuzritter
Hans-Jürgen GerthKnecht/Wache/Kreuzritter
Michael HolzKnecht/Wache/Kreuzritter
Dagmar Claus1. Frau
Kathrin Becker2. Frau


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1996

Erstsendung: 22.06.1996 | 44'30


Darstellung: