ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Victor Klemperer

Zeugnis ablegen - Die Tagebücher des Victor Klemperer (1. Teil: Die Jahre 1933 und 1934)


Vorlage: Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten (Tagebücher)

Bearbeitung (Wort): Klaus Schlesinger

Technische Realisierung: Peter Kainz, Dagmar Looke


Regie: Peter Groeger

In sechs Folgen sendet DeutschlandRadio bis zum 14. November täglich die Funkbearbeitung eines bewegenden Zeitdokuments. Victor Klemperers Tagebucheintragungen reichen vom 14. Januar 1933 bis zum 10. Juni 1945, als er in das zerstörte Dresden zurückkehrte - einer der wenigen überlebenden Juden dieser Stadt.

Victor Klemperer (1881-1960), Sohn eines Rabbiners aus Landsberg/Warthe. Namhafter Romanist, 1920 bis 1935 Professor an der Technischen Hochschule in Dresden. 1945 bis 1960 Lehrtätigkeit in Dresden, Greifswald, Halle und Berlin. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Geschichte der italienischen und französischen Literatur. 1947 erschien "LTI. Lingua Tertii Imperii". Der Schriftsteller Klaus Schlesinger (geb. 1937 in Berlin) steht mit seiner Funkbearbeitung für den Rang der Tagebücher.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Udo SamelVictor Klemperer


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio / Ostdeutscher Rundfunk Brandenburg 1996

Erstsendung: 09.11.1996 | 53'29


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: Der Audio Verlag 1996


AUSZEICHNUNGEN

  • Hörbuch des Jahres 1997 (hr2-Hörbuchbestenliste)

Darstellung: