ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Victor Klemperer

Zeugnis ablegen - Die Tagebücher des Victor Klemperer (2. Teil: Die Jahre 1935 und 1936)


Vorlage: Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten (Tagebücher)

Bearbeitung (Wort): Klaus Schlesinger

Technische Realisierung: Peter Kainz, Dagmar Looke


Regie: Peter Groeger

Der zweite Teil der Funkbearbeitung umfaßt Klemperers Erlebnisse in den Jahren 1935/36. "Wie eine Pestleiche" meiden die ehemaligen Kollegen den Professor der Romanistik nach seiner Zwangsentlassung 1935. "Mein Tagebuch war in diesen Jahren immer wieder meine Balancierstange, ohne die ich hundertmal abgestürzt wäre. In den Stunden des Ekels und der Hoffungslosigkeit, in der endlosen Öde mechanischer Fabrikarbeit, an Kranken- und Sterbebetten, an Gräbern, in eigener Bedrängnis, in Momenten äußerster Schmach, bei physisch versagendem Herzen - immer half mir diese Forderung an mich selber: Beobachte, studiere, präge dir ein, was geschieht ..." (Klemperer).

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Udo SamelVictor Klemperer


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio / Ostdeutscher Rundfunk Brandenburg 1996

Erstsendung: 10.11.1996 | 54'31


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: Der Audio Verlag 1996


AUSZEICHNUNGEN

  • Hörbuch des Jahres 1997 (hr2-Hörbuchbestenliste)

Darstellung: